Regattasegeln

ist die sportlichste Seite des Segelns.
Ganz stimmt diese Aussage nicht; denn die andere Seite des Segelns, das Fahrtensegeln, kann ebenfalls sportlich betrieben werden.
Aber Regattasegeln ist immer sportlich!
Schneller zu sein als die anderen - das sind Ziel und Ehrgeiz, die einen nicht mehr loslassen, wenn man einmal dieses Kribbeln gefühlt hat.

"Ja, es ist ein Vergnügen, wie es kein größeres gibt, solche Wettfahrt mit vollen Segeln,
zumal wenn es stark windet und nun allerhand Unberechenbarkeit hier zu Havarien führen,
dort Boot und Mannschaft mit Niederlage bedroht."

Theodor Fontane "Spreeland"

Richtige Regattasegler sind eine Gattung für sich. Nur Schnelligkeit zählt, der ist alles unterzuordnen. Als erstes fliegt überflüssiges Gewicht von Bord, dann Tradition. Sie wiegt zwar nichts, hindert aber die Effektivität. Für ein schnelles Boot und gute Segel opfert man fast alles.

Unsere Mitglieder bestreiten regelmäßig mit ihren eigenen oder gecharterten Schiffen oder in Renngemeinschaften Regatten in Berlin, im Umland sowie auf weiter entfernten Gewässern.
Wir, die Segelgemeinschaft Wendenschloß e.V., richten auch selber nachfolgende Regatten aus:

•  Glocke - Anker - Wettfahrt
interne Wettfahrt im Frühjahr mit befreundeten Vereinen
15er / 20er Jollenkreuzer, Ausgleicher, Jollen und Kielboote

•  Hauptmann von Köpenick Regatta
Traditionsregatta für Opti - Anfänger während des Köpenicker Sommers im Frauentrog

•  Match-Race der Ixylon - Jollen
interne Regatta zur Sommersonnenwendefeier in der SGW
gesegelt wird das doppelte k.o. - System

•  Freundschaftswettfahrt
interne Wettfahrt im Herbst mit befreundeten Vereinen
15er /20er Jollenkreuzer, Ausgleicher, Jollen und Kielboote

•  interne Nikolausregatta
ein Match-Race der Laser / Optis im weihnachtlichen Design

Regattasegeln


Zurück